Der Kindergarten

Im neuen Kindergarten, in der Eisenbahnstrasse 37d, treffen sich täglich 36 Jungen und Mädchen, im Alter von 2-6 Jahren. Sie bringen viele Ideen und Vorhaben mit. Daraus entwickeln unsere Erzieherinnen thematische Angebote und Projekte, in denen die Kinder sich mit ihren Bedürfnissen wiederfinden können.

 

Nach den pädagogischen Prinzipien  Maria Montessoris sind Tagesablauf, Materialien und Aktivitäten aufeinander abgestimmt.
Die Erzieherinnen schaffen ein Gleichgewicht zwischen dem Umsetzen eigener Vorhaben und der Anregung aus Themen, welche die Kinder kennen lernen und erfahren sollen, zwischen der individuellen Tätigkeit und dem gemeinsamen Tun in der Gruppe.

Um den Kindern möglichst viele Erfahrungsräume zu schaffen, achten die Erwachsenen auf die vorbereitete Umgebung. Fähigkeiten und Bedürfnisse der Kinder spielen bei deren Gestaltung eine große Rolle.
Für die Kinder ist der Kindergarten ein Übungsfeld, in dem sie spielen, erzählen, lernen; soziale Entwicklung erleben, Lösungen erarbeiten und Erkenntnisse verinnerlichen. Ihr innerer Antrieb, ihre Neugier und ihr Wissensdurst treiben sie zu immer neuen Herausforderungen. Sie benötigen dafür Freiräume und klare Regeln.
Für uns Erwachsene beginnt mit den Kindern ein Weg des Lernens, Begleitens und Loslassens. Wir wollen sie stärken in ihrem Wachsen und Erlangen von Eigenständigkeit und Selbstvertrauen.